Beauty, Mädels!!

Mittlerweile bin ich mehr und mehr auf dem Beautytrip. Ich musste erst zu den Ü30ern zählen, um die fabelhafte Welt des Make-Ups und der Pflege für mich zu erkennen. Vielleicht ist das meine beginnende Midlife-Crisis? Das heisst nicht, dass ich mich voher nicht gewaschen hätte (nur, um das klarzustellen), aber ich habe mich eher wenig geschminkt. Die Mahnung meiner Oma hat mich geprägt: „Mädchen, wenn du dich schminkst, dann kriegst du schnell Falten!“ Das will natürlich kein Mädchen!! Mit dem Cosplay fing es dann an, dass ich mehr und mehr Augenmerk auf Make-Up legte. Vielleicht began auch dort der stetige Prozess nach neuen Lidschatten, Mascaras, Blushes, etc. Ausschau zu halten.

Dazu kommt, dass ich eine extrem trockene und zickige Haut habe. Unerwünschte Pflege wird mir stets übel genommen und sie wird rot vor Wut! Meine Haare sind ähnlich. Zu lange das gleiche Produkt: Näää, wollen wir nicht! Kopfhaut, bitte anfangen zu jucken!

Letzteres Problem hat meine Friseurin lösen können (ich habe endlich eine Friseurin, mit der ich vollends zufrieden bin!). Meine Haare sind momentan eher trocken und neigen dazu, am Kopf zu frisseln, was recht nervig ist. Zudem waren meine Spitzen auch eher trocken, aber mit wenig Spliss. Meine Friseurin gab mir dann den Tipp, dass ich es doch mal mit Arganöl versuchen solle. Und da ich (wie sicherlich  90% der weiblichen Erdenbürger) ein DM-Opfer bin, war das natürlich meine erste Anlaufstelle.

Haarpflege

Dort wurde ich auch fündig und kaufte die Balea Professional Serie für extrem strapaziertes und trockenes Haar. Ich benutze diese Serie jetzt bestimt schon ein Jahr. Meine Haare krisseln nicht mehr und auch die Spitzen sind sehr gepflegt. Meine Kopfhaut verträgt es auch super; ich hatte bisher kein Jucken. Das Haaröl verwende ich nach jeder Haarwäsche und es sorgt für eine leichte Kämmbarkeit. Es sind keine Silikone enthalten. Für mich eine absolut zu empfehlende Serie!

Was ich jedoch noch suche ist das perfekte Haarspray. Ich habe mal mit meiner Freundin welches aus dem Internet bestellt, weil es das kaum im Handel gibt. Wenn man dann aber abends im Bad steht und feststellt, dass das Spray (natürlich urplötzlich) alle ist, dann kriegt man schon Probleme, weil man nicht mal eben in den DM hüpfen kann, um es nachzukaufen. Ausserdem war es auch nicht der heilige Gral, weswegen ich mich wieder auf die Suche machte. Da ich schon oft gehört habe, dass Elnett gut sein soll, habe ich dieses mal probiert:

ElnettUnd dieses Spray erwies sich als absoluter Flop! Es ist das Elnett de Luxe Exessives Volumen Haarspray. Dieses Spray ist so fein, dass ich meine Haare eigentlich nur draussen damit einsprühen kann, weil ich im Bad sofort einen Hustenanfall bekomme und sofort alles danach riecht. Und im Haar macht es gar nichts! Es gibt kein Volumen im Ansatz und zum fixieren ist es auch gänzlich ungeeignet. Ich werden eventuell nochmal das „Standardspray“ verwenden. Vielleicht ist das ja besser.

Und zum Schluß noch etwas zur Körperpflege. Ich bin ein Eincrememuffel. Gesicht wird morgens und abends gecremt aber nach der Dusche vergesse ich das regelmässig oder ich habe keine Lust ewig zu warten, bis ich mir was anziehen kann. Eine Bekannte sagte mir dann, dass es von Balea ein Lotionspray gäbe. Ein guter Grund, mal wieder den DM zu besuchen!

LotionAlso habe ich mir die Balea Spray-on Bodylotion gekauft. Es sprüht sehr fein, sodass mit einem Handstrich quasi die Lotion verteilt und eingezogen ist. Trotz des feinen Auftrages pflegt sie meiner Meinung nach sehr gut. Allerdings muss man sich ein Handtuch unterlegen oder hinterher das Bad putzen, weil der Sprühnebel in alle Richtungen weht.  Ich übe noch. Sobald ich die perfekte Technik für Körper und Bad gefunden habe, lasse ich es euch wissen!

Und das war auch schon mein erstes Beauty Review. Wenn ihr Produkte habt, die Euch interessieren, lasst es mich wissen!  Ich habe noch einige Pläne die ich die Tage mal abfotografieren will. Darunter sind die Pinsel, die ich benutze und einige Markenprodukte. Tutorials halte ich im Moment für einen Blog wenig sinnvoll. Das können die Profis viel besser!

Schreibe einen Kommentar