Ein Dupe zu meinem Lieblingsduft

Vor einiger Zeit trat der Inhaber eines Onlineshops mit Dupes zu diversen Düften an mich heran. Ich war skeptisch, da ich die Parfumkopien immer schlecht in Erinnerung hatte. Also die, die man irgendwo bei fliegenden Händlern oder in diesen Billigshops kaufen kann. Diese riechen zwar kurz wie das Original, kippen aber schnell in etwas komisch riechendes oder verfliegen nach kurzer Zeit.

Ich war jedoch neugierig und man soll ja auch immer mal was neues ausprobieren! So nannte ich ihm  verschiedene Düfte, die ich gerne testen würde und bekam einen davon zugeschickt. Ich musste nur kurz schnuppernund erkannte schon, welches Parfum es war!

Chloé Dupe Parfum

Die Seite, wo ihr diese Dupes erwerben könnt, heisst: www.parfueme.de. Was ich am interessantesten fand war, dass der Inhaber (Stefan Hegelein) die verschiedenen Düfte selber herstellt und nicht irgendwo billig einkauft und umfüllt. So kann er seinen eigenen Qualitätsstandart festlegen und halten. Das habe ich bei dem zugeschickten Parfum gemerkt. Ich konnte nämlich keinen Unterschied zum Original erkennen. Falls mich meine Nase nicht täuscht, dann sind die Düfte tatsächlich identisch und halten wie man es von einem Parfum gewohnt ist. 100 ml kosten knapp 15€ und das ist mal eine Ansage! Man kann zwischen verschiedenen Grössen wählen und hat sogar die Möglichkeit, die Flacons mit einem Bild oder Foto individuell zu gestalten. Die Flacons sind zwar sehr schlicht gehalten, aber nach Aussage von Hr. Hegelein legt er mehr Wert auf die Qualität des Inhaltes, als um ein pompöses Äusseres, das zahlt man schliesslich mit.

Ich mag schöne Düfte, auch wenn ich nicht so häufig Parfums trage (vielleicht sollte ich das aber mal wieder öfters tun!). Und ich bin ehrlich, mich schrecken die Preise der Grossen schon ab. Da ist Parfueme.de für mich eine Alternative! Der einzige Haken: man kann natürlich vorab nicht proberiechen, man sollte den Duft schon kennen. Aber per Kontaktaufnahme ist es möglich, sich verschiedene Düfte ab 2ml zuschicken zu lassen.

Dies ist meine persönliche Meinung! Ich wurde für diesen Eintrag nicht bezahlt und ihr lest hier meine unkorrigierten geistigen Ergüsse (wie immer). Mir wurde lediglich das Parfum zugeschickt. Ich werde beim nächsten Parfumkauf auf jeden Fall mal im Shop vorbei schauen und der nächste Geburtstag für den ich kein passendes Geschenk habe, kommt bestimmt! Und mir wurde bestätigt, dass ein guter Duft keine 70€ kosten muss!

Meine Pinsel, Teil 2

Hier nun die restlichen Pinsel meiner Sammlung.

230230 – Pencil Er macht seinem Namen alle Ehre. Seine sehr feste spitze Bindung macht ihn wirklich zum Stift. Ich nutze ihn, um sehr präzise in der Lidfalten zu schattieren oder am ässeren beweglichen Lid Akzente zu setzen.

232232 – Classic Shader Warum sich dieser Pinsel „Shader“ nennt, weiß ich auch nicht so recht. Ich finde ihn super, um Lidschatten zu schichten oder Cremelidschatten aufzutragen.

235235 – Contour Shader Der kleine Bruder vom 128er. Wenn man das so sagen kann, dann ist das wohl mein einziger Fehlkauf. Ich habe momentan keine Verwendung für ihn.

237237 – Detail Shader Der geeignetste Pinsel für den unteren Wimpernkranz. Damit lässt sich der Lidschatten super auftragen und verblenden. Wenns etwas „grober“ sein soll, dann kann man dafür auch den 230er nehmen.

315315 – Fine Liner Mein must have für den Lidstrich!

Das ist also meine Zoeva Sammlung. Diese Pinsel sind auf jeden Fall einen Blick wert! MAC und Sigma sind mit Sicherheit super Pinsel, aber meiner Meinung nach für Profis oder Leute, die es sich leisten können/wollen. Mir sind die Pinsel einfach zu teuer und ich bin mit den „günstigen“ Pinseln von Zoeva mehr als zufrieden!

Ich habe jedoch noch ein paar Pinsel von ebelin, bzw. essence. Leider haben diese keine genaueren Bezeichnungen (zumindest stehen sie nicht auf dem Pinsel). So lange diese ihre Arbeit tun, werde ich sie nutzen. Müssen sie ersetzt werden, dann werde ich sie durch Zoeva ersetzen.

PuderDen fluffigsten nehme ich zum abpudern meines Gesichtes.

 

Blush
Dieser ist etwas fester gebunden und ich nutze ihn, um Blush aufzutragen.

 

schmalDer Pinsel ist schmal gebunden, aber trotzdem nicht zu fest. Die Form eignet sich für mich zum leichten Konturieren, wenns mal etwas dezenter sein soll.

 

BrauenDas hier ist mein Augenbrauenpinsel. Fest gebunden, angeschrägt, klappt super!

essenceDieser kleine Pinsel ist mein einziger essence Pinsel und ist eine nette Alternative zu meinem Fine Liner. Ich nutze ihn für Lidstriche.

Es sind noch einige Pinsel in meinem Eimerchen, die ich hier nicht aufgezählt habe. Das sind alles ältere ebelin Pinsel, die ich eigentlich gar nicht mehr nutze.

Zum Schluss noch der Hinweis, wo man die Pinsel kaufen kann. Bei ebelin dürfte es klar sein, wo man die bekommt. Der essence Pinsel war eine limited Edition. Die Zoeva Pinsel kann man auf www.zoeva.de oder www.douglas.de kaufen. In ausgewählten Douglas Filialen gibt es die Pinsel sogar vor Ort.

Meine Pinsel

Mit zunehmendem Interesse für das Schminken musste natürlich auch das passende Werkzeug her. Applikatoren fand ich immer irgendwie doof und so richtig arbeiten konnte ich damit auch nicht.

Auf der Suche nach dem passenden Make Up für meine Haut landete ich irgendwann im Douglas. Die nette Dame am MAC Stand demonstrierte mir ihr Make Up und ich war so begeistert, dass ich es auch direkt kaufte. Frau MAC offerierte mir dann den dazu passenden Schminkpinsel. Nach der Frage, was dieser denn kosten solle bin ich erstmal in Ohnmacht gefallen und lehnte dankend ab. Ich nutzte also weiter Hände, Schwämmchen und Applikatoren. Bis ich mich ins Internet schwang, auf der Suche nach bezahlbaren Pinseln, die aber trotzdem ihre Dienste gut machen. Man findet ja Unmengen an verschiedenen Marken. Angefangen bei den ebelin Pinseln im DM oder diversen günstigen Marken über Amazon. Letztere hatten aber immer wieder die eine oder andere schlechte Bewertung, wodurch ich mich nie überzeugen lassen konnte. Die kleinen Pinsel von ebelin waren auch nicht der Knüller und so suchte ich weiter. Irgendwann stieß ich auf ein youtube Video, wo ein Mädel über Zoeva Pinsel berichtete. Ich suchte gezielter und fand fast ausschließlich positive Resonanzen.

Alle

Ok, Nägel mit Köpfen! Ich rief die Seite auf und dann begann die Qual der Wahl! Die Sets hatten irgendwie nicht das, was ich wollte, also entschied ich einzelne Pinsel zu kaufen.  Die Pinsel sind auf der Seite super beschrieben, sodass man einen guten Eindruck bekommt was man mit welchem Pinsel machen kann. Die Pinsel haben durchweg eine solide Qualität. Sie haaren überhaupt nicht, sind sehr weich und ich kann super mit ihnen arbeiten! Auf jeden Fall ein super Preis-Leistungsverhältnis! Die großen Pinsel kosten um die 10€-20€ und die kleinen Pinsel liegen preislich bei ca. 7€-10€.

Da ich einige Pinsel habe, werde ich diesen Bericht in mehreren Teilen veröffentlichen. Ich denke, dass das auch etwas übersichtlicher ist.

Lange Rede, kurzer Sinn. Los geht´s! Ich sortiere die Pinsel aufsteigend nach deren Nummern. Also fangen wir bei den Gesichtspinseln an.

1IMG_954702 – Silk Finish Dieser Pinsel ist sehr fest gebunden und ist leicht gerundet. Die Fläche entspricht ungefähr einer 1€-Münze. Für mich ist dieser Pinsel ein Allrounder. Man kann ihn zum konturieren nutzen, Blush damit auftragen oder die Foundation. Durch die feste Bindung ist er für den gezielten Einsatz im Gesicht super geeignet!


IMG_9549125 – Strippling
 Diesen Pinsel nutze ich zum Auftragen meiner flüssigen Foundation. Sie lässt sich super damit einarbeiten. Quasi mein Base-Pinsel.

 

IMG_9570128 – Cream Cheek Durch die angeschrägte Bindung ist dieser Pinsel sehr gut zum highlighten geeignet. Ich habe ihn eigentlich zum konturieren gekauft, aber da kommt ich mit diesem Pinsel irgendwie nicht klar. Bin mir aber sicher, dass das an mir liegt!

 

IMG_9554142 – Concealer Buffer Wie der Name schon sagt, für mich DER Concealer Pinsel. Er ist der 102 in klein. Ebenso fest gebunden eignet er sich perfekt zum abdecken und verblenden von kleineren und grösseren Makeln im Gesicht.

Das sind meine Gesichtspinsel. Irgendwann werde ich mir auf jeden Fall noch einen Puderpinsel von Zoeva anschaffen, aber wie gesagt, die Qual der Wahl…

222222 – Luxe All Over Shader Zusammen mit dem 315er Pinsel meine neuesten in der Sammlung. Für mich ein Augen-Allrounder. Ich benutze ihn, um den Lidschatten auf dem beweglichen Lid aufzutragen. Durch seine spitz zulaufende Bindung eignet er sich aber auch zum Schattieren in der Lidfalte.

 

225225 – Eye Blender Ein Pinsel zum präzisen Verblenden. Er ist etwas fester gebunden, als der 228er und auch kürzer und runder. Ich benutze ihn zum Auftragen des Lidschattens in der Lidfalte, bzw. am äusseren beweglichen Lid und zu Verblenden.

 

227227 – Soft Definer Diesen Pinsel nutze ich zum Auftragen des Lidschattens auf dem beweglichen Lid und zum gleichzeitigen Verblenden, wenns mal nur eine Farbe sein soll. Für mich auch ein Allrounder. Er ist mittelfest gebunden und leicht gerundet.

 

228228 – Crease Das ist für mich DER Pinsel zum Verblenden. Durch die lockere Bindung und den recht langen Haaren ist er sehr fluffig und daher der perfekte Shader.

Ein paar Pinsel habe ich noch. Diese werde ich Euch im 2. Teil vorstellen. Solltet ihr Fragen zu den Pinseln haben, dann schreibt mich gerne an. Ggf. mache ich auch nochmal Detailaufnahmen oder vergleiche verschiedene Pinsel gezielt miteinander.

Review Alverde Shampoo, Catrice Primer und Catrice Camouflage

Heute möchte ich euch mal ein paar Alltagsprodukte vorstellen. Ob es direkt Favoriten sind… ich weiß nicht. Es sind halt Produkte, mit denen ich zufrieden bin und die meiner Meinung nach ein super Preis-Leistungsverhältnis haben.

IMG_9525In meinem letzten Beautyreview hatte ich euch ja bereits die Balea Professional Haarpflege Serie vorgestellt. Diese empfehle ich auch weiterhin und benutze sie auch immernoch. Allerdings habe ich häufiger gehört, dass Shampoos ohne Sulfate besser für die Haare sein sollen. Das wollte ich mal ausprobieren. Dieses Alverde Shampoo ist zwar nicht gänzlich ohne (es sind Coco-Sulfate enthalten), aber die verschrienen Laureth-Sulfate sind hier nicht zu finden.

Nach den ersten paar Haarwäschen stand ich vorm Spiegel und habe mich gefragt, ob dieses Shampoo die Haare überhaupt irgendwie reinigt. Es war strähnig und sah einfach unschön aus. Ich hatte aber gehört, dass das „normal“ sei. Also dachte ich mir: durchhalten. Und es hat sich gelohnt! Mittlerweile reinigt es genauso, wie mein anderes Shampoo und meine Haare fühlen sich super an und sehen gesund aus.  Nach dem Shampoo fühlen sich die Haare quitschig und strohig an,  aber mit der Spülung werden sie weich und lassen sich super kämmen. Die Balea-Serie nutze ich weiterhin. Das Öl nach jeder  Wäsche für die Spitzen, Shampoo und Spülung  so ca. nach jeder 5.-6. Haarwäsche mit der Alverde-Serie. Bisher klappt es super und ich habe nach ca. 5 Wochen Nutzung den Eindruck, dass meine Haare nicht mehr alle 2 Tage gewaschen werden müssen. Aber vielleicht ist das auch Einbildung. Das Shampoo kostet 1,95€ und die Spülung 2,25€.

IMG_9522Das nächste Produkt ist die Catrice Eyeshadow Base Prime and Fine. Ohne Base rutscht mein Lidschatten im Laufe des Tages in die Lidfältchen und das sieht einfach unschön aus. Anfangs habe ich diese Töpfchen benutzt. Hatte eine günstige Variante (weiss die Firma nicht mehr) und die Base von Art Deco. Beide waren von den Konsistenz so fest, dass die Base sowohl auf den Händen, als auch auf dem Lid bröckelten. Das war nicht schön und sah auch dementsprechend aus. Ich habe daraufhin diese Base hier probiert und sie tut, was sie soll! Der Lidschatten hält den ganzen Tag und von Krümeln keine Spur! Einfach auf das Lid auftupfen, kurz einziehen lassen, fertig. Für 3,45€ eine super Base!

IMG_9519Zum Schluss möchte ich etwas zur Catrice Liquid Camouflage schreiben. Ich benutze normalerweise den MAC Mineralize Concealer und bin auch zufrieden damit. Als die Sonne jedoch anfing zu scheinen entschied sich meine Gesichtshaut, dieses Jahr mal etwas Bräune anzunehmen. Es war nicht viel, sorgte aber dafür, dass ich mit dem Mineralize Concealer wie ein Clown aussah. Ich wollte aber nicht für teuer Geld und die paar Monate wieder zu MAC gehen, also schaute ich im hiesigen DM, was es so im günstigeren Segment gibt. Dieser hier in der Farbe 02-Light Beige war der passendste Ton für meine sonnendurchtränkte Haut und somit musste er mit. Die Deckkraft ist wirklich gut. Allerdings ist er meiner Meinung nach nicht optimal für trockene Haut.   Ich muss schon ordentlich eincremen, damit meine Fältchen nicht noch betont werden. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich diese Camouflage nachkaufen würde. Wenn meine Haut wieder der Leichenblässe ähnelt, dann werde ich wieder auf meinen MAC umsteigen und mal schauen, was es nächstes Jahr dann so gibt.

Ich habe mal Vergleichsfotos gemacht. Da ich etwas in Eile war, habe ich nur schnell geschminkt, ohne vorher einzucremen und man sieht sehr gut, wie „schön“ der Concealer die Fältchen betont.

AugeG            AuheU

Ich denke, dass er für ölige Haut besser geeignet ist. Aber für 3,45€ auf jeden Fall einen Versuch wert!

Ich benutze seit Kurzem auch das Alverde Augenbrauengel, aber dazu kann ich noch nicht so viel sagen, bzw. bin ich mir noch gar nicht sicher, ob das überhaupt für meine paar Augenbrauen Sinn macht.

Ich bin übrigens gerade dabei, meine Pinselsammlung für Euch aufzulisten, also seid gespannt. 🙂

 

 

Beauty, Mädels!!

Mittlerweile bin ich mehr und mehr auf dem Beautytrip. Ich musste erst zu den Ü30ern zählen, um die fabelhafte Welt des Make-Ups und der Pflege für mich zu erkennen. Vielleicht ist das meine beginnende Midlife-Crisis? Das heisst nicht, dass ich mich voher nicht gewaschen hätte (nur, um das klarzustellen), aber ich habe mich eher wenig geschminkt. Die Mahnung meiner Oma hat mich geprägt: „Mädchen, wenn du dich schminkst, dann kriegst du schnell Falten!“ Das will natürlich kein Mädchen!! Mit dem Cosplay fing es dann an, dass ich mehr und mehr Augenmerk auf Make-Up legte. Vielleicht began auch dort der stetige Prozess nach neuen Lidschatten, Mascaras, Blushes, etc. Ausschau zu halten.

Dazu kommt, dass ich eine extrem trockene und zickige Haut habe. Unerwünschte Pflege wird mir stets übel genommen und sie wird rot vor Wut! Meine Haare sind ähnlich. Zu lange das gleiche Produkt: Näää, wollen wir nicht! Kopfhaut, bitte anfangen zu jucken!

Letzteres Problem hat meine Friseurin lösen können (ich habe endlich eine Friseurin, mit der ich vollends zufrieden bin!). Meine Haare sind momentan eher trocken und neigen dazu, am Kopf zu frisseln, was recht nervig ist. Zudem waren meine Spitzen auch eher trocken, aber mit wenig Spliss. Meine Friseurin gab mir dann den Tipp, dass ich es doch mal mit Arganöl versuchen solle. Und da ich (wie sicherlich  90% der weiblichen Erdenbürger) ein DM-Opfer bin, war das natürlich meine erste Anlaufstelle.

Haarpflege

Dort wurde ich auch fündig und kaufte die Balea Professional Serie für extrem strapaziertes und trockenes Haar. Ich benutze diese Serie jetzt bestimt schon ein Jahr. Meine Haare krisseln nicht mehr und auch die Spitzen sind sehr gepflegt. Meine Kopfhaut verträgt es auch super; ich hatte bisher kein Jucken. Das Haaröl verwende ich nach jeder Haarwäsche und es sorgt für eine leichte Kämmbarkeit. Es sind keine Silikone enthalten. Für mich eine absolut zu empfehlende Serie!

Was ich jedoch noch suche ist das perfekte Haarspray. Ich habe mal mit meiner Freundin welches aus dem Internet bestellt, weil es das kaum im Handel gibt. Wenn man dann aber abends im Bad steht und feststellt, dass das Spray (natürlich urplötzlich) alle ist, dann kriegt man schon Probleme, weil man nicht mal eben in den DM hüpfen kann, um es nachzukaufen. Ausserdem war es auch nicht der heilige Gral, weswegen ich mich wieder auf die Suche machte. Da ich schon oft gehört habe, dass Elnett gut sein soll, habe ich dieses mal probiert:

ElnettUnd dieses Spray erwies sich als absoluter Flop! Es ist das Elnett de Luxe Exessives Volumen Haarspray. Dieses Spray ist so fein, dass ich meine Haare eigentlich nur draussen damit einsprühen kann, weil ich im Bad sofort einen Hustenanfall bekomme und sofort alles danach riecht. Und im Haar macht es gar nichts! Es gibt kein Volumen im Ansatz und zum fixieren ist es auch gänzlich ungeeignet. Ich werden eventuell nochmal das „Standardspray“ verwenden. Vielleicht ist das ja besser.

Und zum Schluß noch etwas zur Körperpflege. Ich bin ein Eincrememuffel. Gesicht wird morgens und abends gecremt aber nach der Dusche vergesse ich das regelmässig oder ich habe keine Lust ewig zu warten, bis ich mir was anziehen kann. Eine Bekannte sagte mir dann, dass es von Balea ein Lotionspray gäbe. Ein guter Grund, mal wieder den DM zu besuchen!

LotionAlso habe ich mir die Balea Spray-on Bodylotion gekauft. Es sprüht sehr fein, sodass mit einem Handstrich quasi die Lotion verteilt und eingezogen ist. Trotz des feinen Auftrages pflegt sie meiner Meinung nach sehr gut. Allerdings muss man sich ein Handtuch unterlegen oder hinterher das Bad putzen, weil der Sprühnebel in alle Richtungen weht.  Ich übe noch. Sobald ich die perfekte Technik für Körper und Bad gefunden habe, lasse ich es euch wissen!

Und das war auch schon mein erstes Beauty Review. Wenn ihr Produkte habt, die Euch interessieren, lasst es mich wissen!  Ich habe noch einige Pläne die ich die Tage mal abfotografieren will. Darunter sind die Pinsel, die ich benutze und einige Markenprodukte. Tutorials halte ich im Moment für einen Blog wenig sinnvoll. Das können die Profis viel besser!