Shadow Weaver

Ich dachte, dieses Kostüm passt ganz gut zu Halloween.

SWBildAls Kind habe ich She-Ra sehr gerne geschaut. Als 2 Freundinnen und ich 2010 zur Dragon*Con nach Atlanta fliegen wollten, da musste natürlich was passendes her. Eine Freundin hat Cat-Ra gewählt, die andere Teela und ich eben Shadow Weaver. Lustiger weise habe ich von der Convention selber gar keine Fotos, aber ich habe es in Deutschland natürlich auch noch getragen.

Das Kostüm ist eigentlich total simpel. Ich habe gar keine Schnittmuster verwendet, sondern einfach drauf los genäht. Die Maske ist eine Skimütze, deren Gesichtsausschnitt in der Mitte zusammen genäht wurde. In die Augenöffnungen habe ich durchsichtige gelbe Folie geklebt, die mit LEDs beleuchtet sind (danke an den Freund meiner Freundin Stephi, der in männlicher Heldenhaftigkeit die stümperhafte Lötarbeit in richtige Lötarbeit umgewandelt hat!). Da ich unter der Maske blind bin habe ich mir als Alternative das Make Up ausgedacht. Fahle Haut und passend zum Outfit rot-gelbe Kontaktlinsen.

Ein Punkt macht dieses Kostüm jedoch besonders. Irgendwann schrieb mich jemand über Facebook an. Es war ein Amerikaner, der gerade einen Fanfilm über „Masters of the Universe“ drehte. Wir schrieben eine Weile und dann fragte er, ob meine Freundin Isa und ich nicht in diesem Film eine kleine Rolle mitspielen wollen. Hey klar, diese Chance ließen wir uns nicht nehmen und so wurden wir Teil dieses Projektes. Danke hier nochmal an meine Schwägerin Sandra und meinen guten Freund Heinz, beide haben die Filmarbeit übernommen. Wir sind zu arm, um für Dreharbeiten mal eben in die USA zu fliegen. 😉

Wer mal in den Film hineinschauen will, der klicke bitte auf diesen Link:

Masters of the Universe – Diary of Dreams

Mein deutscher Dialekt ist schrecklich, aber ich konnte nicht gleichzeitig krächtsen und vernünftig sprechen… An meiner Seite meine Freundin Isa als Scorpia. Schaut euch die Kostüme der Darsteller an, da schlägt mein Herz gleich höher!!

Es ist auf jeden Fall ein Kostüm, an dem sehr viele schöne Erinnerungen hängen!

Die Fotos sind von meinen Freunden Kat und Heinz, She-Ra ist die liebevolle Claudia.

 

 

Aya Natsume – Tenjo Tenge

Ich cosplaye am liebsten mit Freunden. Der Haken an der Sache ist, dass die meisten meiner Freunde in ganz Deutschland verstreut wohnen. Man kann nicht mal eben zusammen in die Stadt gehen, um Material zu kaufen. Das ist durchaus blöd, wenn man identische Sachen trägt.

aya-natsume-amp-maya-natsumeTenjo Tenge ist ein Manga, der sich sehr auf die sekundären Geschlechtsmerkmale der Frau bezieht. Wer etwas zur Story lesen mag, der kann hier nachlesen.

Nina und ich haben somit alles online bestellt und mussten hoffen, dass die Farben halbwegs so aussahen, wie auf dem Bildschirm. Ich habe das Material bekommen, meinen Teil verarbeitet und den Rest dann weiter geschickt. Die Perücke hatte ich von einem anderen Kostüm, das ich aber nie gemacht habe.

Die Farben der Streifen sind nicht optimal, aber ok. Selber genäht sind eigentlich nur Rock und Stulpen. Eine Bluse hatte ich bereits, der Blazer ist von Ebay. Ich habe einmal einen Blazer genäht und mir geschworen das nie wieder zu tun.

IMG_0987Am lustigsten war die Brustvergrößerung. Cosplayer sind ein sehr kreatives Völkchen. Beim stöbern durch das Internet fand ich dieses Tutorial. Und was soll ich sagen, it worked! 😀

Meine Freundin Kat ist eine grandiose Fotografin und hat auch hier wieder ganze Arbeit geleistet. Und danke an Nina die mir als Schwester Maya zur Seite stand.

Mehr gibt es eigentlich auch gar nicht zu sagen, schaut selber. 🙂 Ein paar work in progress Bilder kann ich Euch diesmal auch geben.

Polka – Eternal Sonata

Mit diesem Kostüm möchte ich meine Cosplay Rubrik eröffnen.

Für alle die, die mit „Cosplay“ nichts anfangen können: der Begriff setzt sich aus den Wörtern „Costume“ und „Play“ zusammen. Man trägt Kostüme und schlüpft damit in die Rolle eines anderen Charakters. Anders, als beim Karneval oder Fasching ist dies kein saisonbezogenes Kostümieren. Auch sind die Kostüme meist in Teilen oder komplett selbst genäht. Man legt Wert auf Detailtreue. Als Grundlage hat man eigentlich immer einen Charakter aus einem Videospiel, Anime (jap. Zeichentrick), Manga (jap. Comic), westliche Zeichentrickserien und Comics, Bücher, Filme, man kann es gar nicht alles aufzählen.

Es-polka4

Dieses Kostüm stammt aus dem Videospiel Eternal Sonata; mein absolutes Lieblingsspiel. Vor ein paar Jahren bin ich irgendwie durch Zufall (ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wie es genau war) in eine Gruppe gekommen, die Kostüme zu diesem Spiel plante. Ich hatte mit einem absoluten Nebencharakter gerechnet, aber alle drängten mich, dass ich den Hauptcharakter „Polka“ übernehmen sollte. OMG!! Ok, sie ist ein Kind und ich war ende 20, aber klar, was solls!! Es war wie ein Wink des Schicksals, denn fast allen, die in dieser Gruppe waren, entstand eine feste Freundschaft. Und damit meine ich nicht nur die Cosplayer, sondern auch die komplette Crew drum herum!

Ich habe lange an dem Kostüm gearbeitet und versucht, auch kleine Details im Rahmen meiner Möglichkeiten umzusetzen. Es ist alles selbst genäht. Sogar die Schuhe habe ich überzogen, da man passende Modelle überhaupt nicht im Handel finden kann. Eine Freundin von mir fertigte mir einen passenden Reifrock an, damit die nötige Fülle entstand. Die grösste Herausforderung war jedoch die Perücke. Im Laufe der Jahre (das Kostüm entstand 2009) habe ich die Perücke 3x überarbeitet, d.h. jedes mal fast neu gemacht. Zufrieden bin ich immer noch nicht damit, aber das wird sich sicher auch nicht mehr ändern.

Die Fotos hat meine liebe Freundin Kat gemacht. Wer an ihren Arbeiten interessiert ist, der kann gerne bei ihr  vorbeischauen.

Ich hätte Euch wahnsinnig gerne noch ein paar Bilder vom Entstehungsprozess gezeigt. Aber da das Kostüm vor 6 Jahren entstand, weiss ich gar nicht, wo und ob ich Fotos davon habe. Bitte verzeiht es mir!

Ich verlinke Euch mal meine Freunde in der Reihenfolge auf dem ersten Bild:

Sandra – Dolce
Dajyame – Falsetto
Artflower – Alegretto
Kukkii-san – Viola
Isadora – Rondo

Was möchtet ihr denn noch so über die Kostüme wissen? Freue mich über Feedback!