Die KitchenAid

Meine Mutter hat vor ca. 20 Jahren eine KitchenAid bekommen. Da habe ich mich für Küchenarbeit noch nicht so interessiert, ich war froh, wenn ich in der Schule halbwegs gute Noten bekam und das Wochenende mit meinen Freunden verbringen konnte.

Vor ein paar Jahren habe ich mein Interesse für das Backen entdeckt. Und da kam mir die Küchenmaschine meiner Ma wieder ins Gedächtnis. Ein hübsches Teil, aus Stahl, unverwüstbar und rennt seit Jahren ohne Murren und Knurren! Will ich auch!!! Klar, dass meine Mutter ihre unter Einsatz ihres Lebens beschützt und nicht her gibt.

Da mein Geburtstag sehr günstig um die Weihnachtszeit liegt, habe ich mir das gute Stück von der ganzen Familie zu Weihnachten und Geburtstag gewünscht. Und ich habe eine tolle Familie und somit durfte dieses Schätzchen dann bei mir einziehen:

KA

Aber jetzt zum eigentlichen Grund dieses Eintrags. Wer sich diese Geräte schonmal angeschaut hat wird wissen, dass diese nicht gerade günstig sind. Da werden locker mindestens 400€ fällig. Dafür bekommt man eine sehr stabile Küchenmaschine, die man nicht mal eben aus dem Schrank holen kann, sondern besser einen festen Platz in der Küche bekommt. Denn 12kg wollen erstmal bewegt werden! Es gibt Mengen an Zubehör, von Gemüseschneider über Eisbereiter, bis hin zur Getreidemühle. Da gerät das Teig anrühren fast in den Hintergrund. Ich dachte mir: geil! Und mit dem unverwüstbaren Schätzchen meiner Mutter im Hinterkopf freute ich mich auf eine lange Zusammenarbeit.

Buskuitteige sind mit ihr ein Träumchen! Die Eier werden super fluffig aufgeschlagen. Hefeteige sind ruckzuck fertig und mein Gemüse ist auch in Rekordzeiten geschnibbelt (ich habe einen Gemüseaufsatz noch geschenkt bekommen). Nach einiger Zeit merkte ich jedoch, dass das Laufgeräusch irgendwie komisch ist und wichtige Justierungen nicht mehr richtig funktionierten. Zu diesem Zeitpunkt war ich bereits auf Facebook in einer KitchenAid-Gruppe (ein Hallo an die Leute dort, ihr seid klasse!!!) und musste feststellen, dass ich bei weitem nicht die einzige mit diesem Problem bin. Ich hatte mein Gerät nach Erhalt registriert und somit war es total unkompliziert, den Kundendienst zu erreichen. KitchenAid hat eine Firma zur Reparatur seiner Geräte. Ich meine, die sind mindetens für Deutschland (oder den deutschsprachigen Raum) zuständig. Nach einem netten Telefonat war klar, Gerät muss eingeschickt werden. Meine Kitty war ein knappes Jahr alt. Die nette Dame am Telefon sagte mir, dass die Reparatur 4-6 Wochen dauern wird. Was sollte ich machen? Ging ja nicht anders. Also verpackte ich das gute Stück und schickte sie los.

Nach 8 Wochen rief ich beim Reparaturdienst an und fragte mal nach dem Stand der Dinge. Man sagte mir, dass man momentan so viele Geräte zur Reparatur habe und recht hohe Krankheitsstände bei den Mitarbeitern, dass ich mich noch 2 Wochen gedulden müsse. Diese wurden dann aber eingehalten und ich habe nun nach 10 Wochen meine KitchenAid wieder in der Küche stehen!

Man kann sich darüber streiten, ob ein Reparaturdienst zusätzliches Personal einstellen muss, um eine kürzere Reparaturzeit zu erreichen. Aber ich finde es ein Unding, dass eine Küchenmaschine in diesem Preissegment mit einem Fehler munter weiter produziert wird, der für die Funktion des Gerätes wichtig ist! In meinem Fall ist es eine defekte Verriegelung des Kopfes, was dazu führt, dass der Kopf bei schweren Teigen nach oben springt. Und dieser Fehler ist durchaus bei KitchenAid bekannt!

Dazu kommt, dass die Geräte hier, im Vergleich zu den Preisen in den USA, fast doppelt so teuer sind! Die alten Maschinen laufen 1a. Ich weiss nicht, was an der Herstellung geändert wurde, dass die Qualität im Inneren nicht mehr das ist, was sie mal war.

Ich weiß von einigen Mädels in der Gruppe, dass sie zum Teil über 15 Wochen auf ihr Gerät gewartet haben!

Das ist ein Armutszeugnis, KitchenAid!! Um ehrlich zu sein, kann ich keinem meiner Freunde zu diesem Gerät raten, weil ich eigentlich nur sagen kann: aussen hui, innen musst du Glück haben, dass das Gerät nicht defekt ist!

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir Eure Erfahrungen schreibt (solltet ihr eine KitchenAid haben).

Schreibe einen Kommentar